Persönliche BeratungMo–Fr: 8:30–18:00 Uhr   Anfrage +49 (0)69 944 37 30
 Sprache

Datenhinweise zum Weißdruck

Die weiße Druckfarbe ist grundsätzlich leicht erhaben und kann auf zweierlei Arten verwendet werden:

  1. Unterdruck: Damit Farben auf dunklem Untergrund gut wiedergegeben werden, müssen die Flächen weiß hinterlegt werden.
  2. Sonderfarbe: Ein reiner Weißdruck auf dunkleren Materialien sieht sehr edel aus.

Weiß korrekt anlegen

  • Beispiel Weiß ReliefVolltonfarbenbezeichnung: » Spot 1 «
  • Weiße Elemente in der Volltonfarbe mit 100% Deckkraft anlegen. Die Farbe selbst kann frei gewählt werden, z. B. 100% Schwarz: Wichtig ist die Volltonfarbenbezeichnung » Spot 1 «
  • Flächen auf »Überdrucken« stellen
  • Wichtig: Wenn weiß als Unterdruck verwendent wird, so sind die Weißflächen oberhalb aller anderen Druckelemente anzulegen.

Vorlage Lack

Für den Druck sollten Sie noch die nachfolgenden Hinweise beachten:

Druckdaten Checkliste

Die Druckqualität wird entscheidend von der Qualität Ihrer Dateivorlage beeinflusst. Beachten Sie daher folgende Hinweise für ein bestmögliches Druckergebnis.

Text
  • 3mm Beschnittzugabe
  • Endformat / Blattformat
  • 5mm Sicherheitsabstand
    zu Seiten- / Falzrändern
  • Bilder und Flächen im Anschnitt

Dokument

Farben

Dateiformat

  • Ein korrekt erstelltes PDF bietet die sicherste Druckwiedergabe
  • Keine offenen Daten wie InDesign oder QuarkXpress
  • Office Dokumente (z. B. doc, ppt) nur nach Absprache
  • Bildauflösung optimal 300 ppi, mindestens 150ppi

PDF

JPG, TIF

  • JPG in maximaler Qualität und Baseline speichern, kein JPEG 2000
  • TIF ohne Ebenen und Alpha-Kanäle, ZIP komprimierung möglich
  • Keine RAW-Daten
Weiter zum Shop
Sie verwenden einen veralteten Browser. Die Darstellungsqualität ist daher eingeschränkt.